Info: Effektkosmetik – Schnelle Wirkung als Chance oder Risiko?

Die Effektkosmetik eine gute und schnelle Alternative!

Der Begriff Effektkosmetik beschreibt eine neue Kategorie der Kosmetika, deren Produkte¬†besonders effektiv¬†und schnell wirken sollen.¬†Die Produkte die unter dem Begriff Effekt-Kosmetik verkauft werden, versprechen damit¬†schnelle Resultate in k√ľrzester Zeit. Erste Ergebnisse k√∂nnen je Produkt und Hauttyp in wenigen Minuten erzielt werden. Die Frage die sich nat√ľrlich sofort¬†stellt, warum funktionieren nicht alle Produkte auf diese Weise und wie¬†kommen diese Produkte zu so extrem guter Wirkung? Oft werden sie auch als BOTOX-Ersatz gesehen, was aber schlicht zu kurz greift. Dar√ľber hinaus wird der Effektkosmetik auch nachgesagt, dass sie vermehrt von den „Reichen und Sch√∂nen“ eingesetzt wird, um sich ein jugendliches Aussehen zu bewahren und das nicht nur in Hollywood.

Wie bei so vielem Neuen kommt der Trend der Effektkosmetik aus den Vereinigten Staaten und schwappt so langsam nach Europa r√ľber. Die breite √Ėffentlichkeit ist sich dieser Kosmetiksparte nicht so bewusst, da die Produkte oft sehr teuer sind und deswegen selten im station√§ren Handel angeboten werden. F√ľr den reinen verkaufenden Handel sind die Produkte unintressant, da sie eine Beratung oder Vorf√ľhrung der Wirkung vorraussetzen, um den hohen Preis dem Kunden zu erkl√§ren oder besser begreifbar zu machen. Was n√ľtzt es, wenig zu bezahlen, aber keine Wirkung festzustellen?

Deshalb wird Effektkosemtik h√§ufig in inhabergef√ľhrten Kosmetikstudios vertrieben oder √ľber selbstst√§ndige Beauty-Berater, die das Produkt erkl√§ren und vorf√ľhren k√∂nnen. Dabei gibt es sicherlich in Deutschland und Europa viele Damen und Herren, die gerne diese Effekte selbst kennenlernen w√ľrden, aber einfach keinen Zugang zum Wissen um die Wirkung von Effektkosemtik erlangen k√∂nnen. Deshalb ist in diesem Bereich noch viel Aufkl√§rung und Vorf√ľhrung n√∂tig.

Bei Effektkosemtik geht es nicht nur darum, sich seinen Stand des Hautbildes zu sichern, sondern es sollen in kurzer Zeit nachvollziehbare positive Effekte erzielt werden. Grunds√§tzlich muss man aber auch zugestehen, dass sich diese Effekte sehr individuell gestalten. Daher ist Ausprobieren angesagt und selbst beobachten, ob eine Wirkung erzielt wird und ob das Produkt auch vertragen wird. Bei allgemeinen Heilsversprechen sollte man prinzipiell skeptisch werden, wobei man es aber auch einfach auf einen Test ankommen lassen kann. Achten Sie beim Kauf besonders darauf, ob Sie die Produkte auch bei Unvertr√§glichkeit kostenlos zur√ľckgeben k√∂nnen!

Effektive Kosmetika РEin Naturprodukt oder chemische Keule?

Problematisch beim Einsatz von Effektkosmetik¬†kann hier die Liste der Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte werden. Besonders wichtig ist, dass man nicht den Fehler macht und¬†zu Produkten greift, die die chemische Keule auspacken, um die gew√ľnschten Effekte zu erzielen. Sollten Sie damit kein Problem haben, k√∂nnen Sie diesen Absatz nat√ľrlich direkt √ľberspringen.

Vorsicht bei chemischen Zusätzen in der Effektkosemtik

Nicht nur im Zusammenhang mit Effektkosmetik wurde oft negativ berichtet √ľber den Einsatz von Silikonen, was zu meist die Cremes betrifft. Der Einsatz von Silikonen macht die Haut geschmeidiger und f√ľllt auch gleichzeitig die l√§stigen F√§ltchen. Problematisch ist hierbei, dass dieser Silikonfilm auf der Haut, zwar gut aussieht, aber auch Probleme verursachen kann. Enthalten die Cremes zu viel Silikon oder wird die Creme zu dick aufgetragen, kann die Haut nicht mehr atmen und der produzierte Schwei√ü staut sich unter dem Silikonfilm. Dies kann dann¬†zu spr√∂der Haut f√ľhren, weshalb Sie dann immer wieder von neuem „schmieren“ m√ľssen. Sie arbeiten also nur gegen die Symptome und nicht gegen die Ursache¬†des schlechten Hautbildes und k√∂nnen es dazu noch verschlimmern.¬†Silikonen werden dar√ľber hinaus auch negative Effekte auf die Umwelt zugerechnet, was wir hier aber nicht weiter ausf√ľhren wollen.

Neben den Silikonen, enthalten die Effektkosmetikprodukte oft auch verschiedenste Ausprägungen von Stoffen, denen eine schädliche Wirkung nachgesagt wird. Diese werden besonders kritisch gesehen, besonders wenn Sie Produkte in anderen Ländern kaufen, die andere Maßstäbe zur Risikobewertung anlegen. Folgende Stoffe kommen zum Beispiel unter anderem zum Einsatz:

  • Diese Inhaltsstoffe in Effekt-Kosemtik sind schlecht bis sehr schlecht oder sch√§dlich,
    toxisch, kann zellschädigend sein oder zellschädigend (EU Verbot)

    • Methylparaben
    • Propylparaben
    • Sodium Hydroxymethylglycinate
    • Alcohol Denat. (je nach Konzentration)
    • Paraffinum Liquidum
  • Diese Inhaltsstoffe in Effektkosemtik sind weniger schlecht bis schlecht
    und sollten vermieden werden

    • Acrylates
    • Alcohol Denat. (je nach Konzentration)
  • Diese Inhaltsstoffe in Effekt-Kosemtika sind weniger empfehlenswert
    oder nicht empfehlenswert bzw. weniger schlecht

    • Phenoxyethanol
    • Sodium Hydroxide
    • Polysorbate
    • Alcohol Denat. (je nach Konzentration)

Wir wollen aber an dieser Stelle nicht den Teufel sprichw√∂rtlich an die Wand oder ins Gesicht malen, aber man sollte schon vorher gut gucken, was man auf seine Haut auftragen m√∂chte. Das es auch anders geht, zeigen die Effektkosemtikprodukte, die der nat√ľrlichen Kosmetik zuzurechnen sind, da sie ausschlie√ülich nat√ľrliche Inhaltsstoffe verwenden, die in der Regel unproblematisch sind.

Die andere L√∂sung – schnelle Effekte durch nat√ľrliche Kosemtik

Eine gro√üe Rolle bei nat√ľrlichen Effektkosemtikprodukten spielen die Peptide. Untersuchungen haben gezeigt, dass gewisse Peptidkombinationen antioxidativ wirken k√∂nnen. Dar√ľber hinaus gl√§tten sie Falten und lassen die Haut frischer und j√ľnger aussehen. Peptide bestehen aus unterschiedlichen Aminos√§uren, die ganz nat√ľrlich auch in der Haut und dem K√∂rper vorkommen. Aminos√§uren sind Bausteine des k√∂rpereignenen Eiwei√ües. Die Anzahl der Peptide ist dabei sehr gro√ü und unterschiedlich, wobei jedes Peptid eine andere Funktion erf√ľllt.

In der Effektkosmetik eingesetzt, können Peptide:

  • Falten gl√§tten und die Haut straffen,
  • die Regeneration der Haut aktivieren,
  • die Synthese von Elastin und Kollagen anregen,
  • und die Zellneubildung f√∂rdern.

Weniger bekannt, aber hochinteressant sind Stoffe des westindischen Guggul-Baums. Hier wird meist das Harz des Guggul-Baum verwendet. Der Guggul-Baum wird auch als indische Myrrhe bezeichnet und ist schon seit langem als Heilpflanze bekannt. Besonders in der Lehre des Ayurveda – DIE traditionelle indische Heilkunst – soll ihm eine gro√üe Bedeutung zu kommen. Sein Harz wird mittlerweile auch bei Fettstoffwechselst√∂rungen eingesetzt, da ihm eine cholesterinsenkende Wirkung bescheinigt wird.¬† In der Effektkosemtik eingesetzt, kann das Guggulsterone zu glatterer Haut, sch√∂neren volleren Lippen sowie einem sch√∂neren Dekollet√© f√ľhren, da es hier die Spannkraft verbessert.

Der Trick mit dem 3D Effekt oder wie man die Haut nat√ľrlich regeneriert

Man ist sich heute bereits dar√ľber bewusst, dass tiefere Hautschichten durch pflanzliche Wirkstoffe mit lipophilen Anteilen erreicht werden und diese hier wirken k√∂nnen. Man kann nun versuchen hierdurch durchblutungsf√∂rdernde und aktivierende Wirkstoffe in diese Hautschichten zu schleusen. Man sagt diesem Verfahren nach, dass es die Cellulite sp√ľhrbar reduzieren kann und das ganz auf natr√ľlichem Wege.

 

F√ľr jedes Alter unterschiedliche und passende Effektkosmetik?

Grunds√§tzlich werden viele Produkte im Bereich Effektkosemtik vertrieben. Viele haben das Problem, dass es nur ein Produkt f√ľr jedes Hautbild gibt, was f√ľr alle gleich wirken soll. Dies sehen wir als problematisch an, da die Haut in jedem Lebensjahrzehnt grunds√§tzlich anders beschaffen ist und andere Wirkstoffe f√ľr Pflege und Regeneration ben√∂tigt.

Bisher haben wir leider nur eine Pflegeserie im Bereich nat√ľrliche Kosmetik gefunden, die diesem Anspruch gen√ľgt und wirklich beim Hautbild andere Produkte anbietet.

Hier gelangen Sie zu dieser Pflegeserie im Bereich Effektkosemtik, die auf nat√ľrlichen Inhaltsstoffen basiert.

 

Themen: Effektkosmetik, nat√ľrliche Kosmetik, Beauty-Masken

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung